Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Mountainbike

Bahnentour Mythenregion – Hoch-Ybrig

· 9 Bewertungen · Mountainbike · Schwyz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Region Luzern-Vierwaldstättersee Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Höhenweg Hoch-Ybrig
    / Höhenweg Hoch-Ybrig
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Bahnentour Mythenregion - Hoch-Ybrig
    Video: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee
  • / Abfahrt von der Rotenflue Richtung Ibergeregg
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Aufstieg zur Laucherenchappelen im Hoch-Ybrig
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Aufstieg zur Laucherenchappelen im Hoch-Ybrig
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Auf dem alten Schwyzerweg Richtung Oberiberg
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Abfahrt von der Rotenflue mit dem grossen Mythen im Hintergrund
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Höhenweg Hoch-Ybrig
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Gondelbahn Rotenflue in der Mythenregion
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Sesselbahn Laucheren im Hoch-Ybrig
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Alpwirtschaft Zwäcken
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Laucherenchappelen
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Grosser Mythen von der Windegg
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • /
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
  • / Mythen vom Laucherenstöckli
    Foto: Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG
m 2000 1500 1000 500 30 25 20 15 10 5 km Bergrestaurant Sternen Restaurant Gipfelstubli Rotenflue Spirstock Restaurant Fuederegg Passhöhe Ibergeregg

Die erste Mountainbike-Bahnentour in der Zentralschweiz bietet ein einzigartiges Bergpanorama mit flowigen Singletrails und einem vielfältigen Gastronomieangebot.
mittel
33,6 km
3:30 h
2019 hm
2022 hm
Die Bahnentour Mythenregion – Hoch-Ybrig bietet Ihnen als All-Mountain, Enduro und Tourenfahrer ein tolles Erlebnis. Egal von wo Sie starten, die Bahnentour lässt sich beliebig an die individuellen Vorlieben anpassen. Von den insgesamt 1997 Höhenmetern können Sie 1691 Höhenmeter mit der Gondelbahn Rotenfluebahn (Mythenregion) und den Sesselbahnen Laucheren und Sternen (Hoch-Ybrig) zurückgelegen. Als sportlichen Mountainbiker können Sie die Aufstiege natürlich jeweils auch abstrampeln. Als weniger geübter Singletrailfahrer können Sie die Abfahrten teilweise auf asphaltierten Strassen umgehen. Dank den Aufstiegshilfen ersparen Sie sich zudem viel Zeit. So bleibt Ihnen mehr Zeit um das einzigartige Panorama auf den Sonnenterrassen der diversen Restaurants auf der Rundtour zu geniessen oder einen Streckenabschnitt zweimal zu fahren.

Autorentipp

Eine Fahrt mit dem Sternensauser im Hoch-Ybrig bietet einen zusätzlichen Adrenalinkick!
Profilbild von Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG / Hauptstrasse 85 / 8840 Einsiedeln
Autor
Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG / Hauptstrasse 85 / 8840 Einsiedeln
Aktualisierung: 08.07.2020

Schwierigkeit
S1 mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1822 m
Tiefster Punkt
598 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Alpwirtschaft Zwäcken
Restaurant Gipfelstubli Rotenflue
Bergrestaurant Lauchern
Bergrestaurant Sternen
Restaurant Fuederegg
Passhöhe Ibergeregg
Skihaus Adlerhorst

Sicherheitshinweise

Auf der Strecke gibt es noch keine Servicestationen bei defekten Mountainbikes. Es wird also Empfohlen, für kleinere Reparaturen eine entsprechende Ausrüstung mitzuführen. Auf der gesamten Rundtour gilt die Trail-Toleranz:

„Wanderer und Mountainbiker benutzen die gleichen Wege ohne Einschränkungen. Möglich macht dies eine tolerante und rücksichtsvolle Einstellung von allen Seiten. Mountainbiker bremsen beim Überholen auf Schritttempo ab und halten beim Kreuzen auf schmalen Wegen an, um Wanderern Platz zu machen. Mountainbiker bremsen vorsichtig (vermeiden das Blockieren der Räder) um entsprechende Schäden an den Wegen zu vermeiden und verlassen die Wege nicht. Und auch Fussgänger akzeptieren die Mountainbiker als gleichwertige Wegnutzer und geben beim Aufeinandertreffen den Weg, wo immer möglich und sinnvoll, frei.“

 

Weitere Infos und Links

Bei unsicherer Wetterlage auf alle Fälle die Webseiten der Bergbahnen www.hoch-ybrig.ch (Gäste-Information: +41 55 414 17 56 oder +41 55 414 60 60) und der www.mythenregion.ch (+41 41 819 70 00) vor der Abreise konsultieren! Ebenfalls gilt es bei der Planung ihrer Reise die Mittagspausen der Sesselbahnen im Hoch-Ybrig zu berücksichtigen.

Sowohl an der Talstation der Rotenfluebahn in Rickenbach / SZ sowie an der Talstation der Laucheren-Sesselbahn im Oberiberg / SZ können Sie die Tickets für die Bergbahnen in beiden Gebiete zum Preis von CHF 38.- inkl. Biketransport pro Person beziehen. Kinder bis 16 Jahr bezahlen CHF 14.- inkl. Biketransport pro Person. In diesem Preis inbegriffen ist jeweils eine Bergfahrt mit der Rotenfluebahn sowie den Sesselbahnen Laucheren und Sternen.

Jahreskartenbesitzer einer Region können eine Tageskarte für die fehlende Region ebenfalls an beiden Talstationen zu den normalen Tarifen (CHF 19.- / CHF 7.-) beziehen. Hoch-Ybrig Jahreskartenbesitzer bezahlen für die Rotenfluebahn zusätzlich CHF 10.- für den Biketransport.

Start

Talstation Rotenfluebahn in Rickenbach / SZ oder an der Talstation Laucheren Hoch-Ybrig im Oberiberg / SZ (607 m)
Koordinaten:
DG
47.014757, 8.669223
GMS
47°00'53.1"N 8°40'09.2"E
UTM
32T 474859 5206857
w3w 
///möge.völker.verstecken

Ziel

Jeweils am Startpunkt (Rundtour)

Wegbeschreibung

Startpunkt Talstation Laucheren Hoch-Ybrig, Oberiberg / SZ 

Talstation Laucheren – Steinboden – Fuederegg – Seebli – Sternen – Nühüttli – Nätschboden – Spirstock – Laucherenchappelen – Sternenegg – Ober Altberg – Ibergeregg – Grossenboden – Hand – Lothenbach – Uf Ibrig – Gibel – Richenbach – Talstation Rotenflue

Startpunkt Talstation Rotenfluebahn in Rickenbach / SZ

Talstation Rotenflue – Rotenflue – Stägleren – Müsliegg – Zwäcken – Ibergeregg – Hobacher – Talstation Laucheren

Für zusätzliche Höhenmeter

Mountainbiker, welche gerne zusätzliche Höhenmeter abstrampeln möchten, können ab der Talstation Laucheren in Oberiberg auf die Sesselbahn verzichten und den steilen Anstieg direkt zur Fuederegg auf dem Hoch-Ybrig bewältigen. Ab dem Parkplatz Laucheren fahren Sie auf der Strasse zurück Richtung Dorf Oberiberg und biegen dann rechts ab Richtung Ibergeregg. 570 m später biegen Sie links weg bis Sie ca. 400 Höhenmeter später auf der Fuederegg angekommen sind. Haben Sie hier noch nicht genug, so können Sie auch auf die Sesselbahn Sternen verzichten und der Strasse entlang weiter aufsteigen bis zum Nätschboden. So absolvieren Sie zusätzliche 161 Höhenmeter. Wenn Sie auf die Rotenfluebahn verzichten und die 806 Höhenmeter von der Talstation Rotenflue bis zur Ibergeregg bewältigen (entlang der Passstrasse), gibt’s nochmals zusätzliche Höhenmeter.

Für unsichere Singletrailfahrer

Von der Ibergeregg kann anstelle des Trails bis zur Hand für die Abfahrt auch die Passstrasse genommen werden, welche Sie ebenfalls bis zur Hand bringt. Dort folgen Sie dann entweder der Route oder weiter der Passstrasse hinunter bis zur Talstation Rotenfluebahn in Rickenbach / SZ. Für die Abfahrt von der Ibergeregg Richtung Oberiberg können Sie anstelle des Trails via Hobacher auch erneut die Passstrasse der Ibergeregg nehmen um zum Parkplatz der Talstation Sesselbahn Laucheren im Oberiberg zu gelangen.

Hinweis

Naturschutzgebiet Ibergeregg: 01.12 - 31.03
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Vom Bahnhof Schwyz / SZ mit dem Bus Nr. 3 der Auto Schwyz AG nach Rickenbach / SZ, Dorf (Fahrzeit: 14min., fährt alle 20min.)
  • Vom Bahnhof Einsiedeln / SZ mit dem Postauto Nr. 555 nach Hoch-Ybrig Talstation Laucheren im Oberiberg / SZ (Fahrzeit: 35min, fährt alle 60min.)

Anfahrt

Startpunkt Rotenfluebahn Rickenbach/SZ

Fahren Sie auf der Autobahn A4 bis zur Ausfahrt Seewen/Schwyz. Von dort gelangen Sie via Schwyz nach Rickenbach an die Talstation der Rotenfluebahn.

Startpunkt Talstation Laucheren, Hoch-Ybrig in Oberiberg/SZ

Von Zürich fahren Sie auf der Autobahn A3 bis zur Ausfahrt Richterswil (Ausfahrt 37) oder von Chur bis zur Ausfahrt Schindellegi (Ausfahrt 39). Von diesen Ausfahrten Richtung Einsiedeln und Unteriberg. Im Dorf Unteriberg links abzweigen Richtung Oberiberg, Talstation Laucheren Hoch-Ybrig.

Parken

Rotenfluebahn:

Der kleine Parkplatz an der Rotenfluebahn-Talstation ist Gebührenpflichtig. Bei besetztem Parkplatz finden Sie hier weitere Möglichkeiten: http://www.mythenregion.ch/sommer/info/anreise/parkplatz-rotenfluebahn/

Talstation Laucheren Hoch-Ybrig:

Der grosse Parkplatz direkt an der Talstation Laucheren im Oberiberg ist für Besitzer einer gültigen Liftkarte kostenlos.

Koordinaten

DG
47.014757, 8.669223
GMS
47°00'53.1"N 8°40'09.2"E
UTM
32T 474859 5206857
w3w 
///möge.völker.verstecken
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Die übliche Mountainbike-Ausrüstung. Ein Fully-Mountainbike erhöht auf dieser Route den Spassfaktor!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,4
(9)
Profilbild
Dani S.
13.08.2020 · Community
Fast hätte ich diese Tour infolge der zum Teil negativen Bewertungen nicht gemacht. Was hätte ich verpasst! Diese Tour ist landschaftlich etwas vom schönsten, dass ich in meinen knapp 25 Jahren MTB gemacht habe. Es stimmt, dass diese keine Single Trail Tour ist. Diese Tour lebt von der fantastischen Ausblicke im Herzen der Schweiz. Die Wege sind in der Tat ab Klein Sternen (1810 MüM) zwar ruppig, aber für einigermassen geübte Biker problemlos machbar (nicht zu vergessen, dass wir hier an der Grenze zum alpinen Gelände sind). Ich machte die Tour an einem Dienstag, um nicht in einen zu grossen Wanderstrom zu kommen. Diese Tour an einem Wochenende ist nicht zu empfehlen, da es dann zu viele Wanderer haben wird. Noch ein kleiner Hinweis, die wenigen zu überwindenden Höhenmeter, kommen fast alle am Schluss der Tour ;-). Diese Tour gehört auf die To Do Liste jedes Bikers.
mehr zeigen
Gemacht am 11.08.2020
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Foto: Dani S., Community
Dominique R. Altherr
31.07.2020 · Community
Die Aussicht war sehr cool und daher wollte ich diese Tour unbedingt mal im Sommer mit dem Bike machen. Vom Winter her kann ich das Skigebiet gut. Von den Trails her war ich ziemlich enttäuscht, den wie andere schon geschrieben haben, war das für mich nichts mit Flowtrails. Viele Steinwege vermiesten den Fahrspass. Als technisch sehr versierter Biker kam ich überall problemlos runter. Auch das Teilstück über Wiese war eine Holperpiste, dass ich auf die Parallelstrasse ausgewichen bin. (Schiebestrecke Treppen hinauf und Wanderdrehkreuze sind mir noch egal gewesen.) Zum Glück kam mein 14-jähriger Sohn mit Hardtail nicht mit. Da hätten wir garantiert Reifenpannen gehabt. Ein Hinweis auf solche Umstände wären noch hilfreich, damit man weiss was auf einem zukommt.
mehr zeigen
Gemacht am 29.07.2020
Erich Betschart
26.03.2020 · Community
Donnerstag, 26. März 2020 16:54:24
Foto: Erich Betschart, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 19

Bewertung
Schwierigkeit
S1 mittel
Strecke
33,6 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
2019 hm
Abstieg
2022 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.